Marmelade: Fruchtige Vielfalt auf dem Frühstückstisch

Mittlerweile finden auf dem Frühstückstisch angefangen vom Streichkäse über den Kräuterquark bis hin zur Nougatcreme nur allzu viele Aufstrichschmankerl Platz, die Brot und Brötchen den geschmacklichen Kick verleihen. Einen nach wie vor sehr beliebten Klassiker in dieser Kategorie macht jedoch die Marmelade aus. So ist es auch kaum verwunderlich, dass die fruchtig-frische Versuchung zu den meist verzehrten Aufstrichformen überhaupt gehört und es Marmelade heutzutage in den verschiedensten Formen und Geschmacksrichtungen zu finden, zu kaufen und zu genießen gibt.

Herstellung und Lagerung von Marmelade

Das Grundprinzip, dass bei der Herstellung von Marmelade verfolgt wird, lässt sich grob gesagt in vier Schritte einteilen.

1. Schritt

So werden zunächst die Früchte gewaschen und ausgelesen. Hier macht sich übrigens bereits ein erster Unterschied zwischen den einzelnen Herstellern bemerkbar. Denn während etliche Preiswertmarmeladen zu weiten Teilen aus Beifallprodukten und aussortierten Restfrüchten hergestellt werden, verwenden Produzenten hochwertiger Marmeladen lediglich vollreife sowie unbeschädigte Früchte und achten zudem stets darauf, dass sämtliche Nebenprodukte wie Blätter oder Stiele komplett aussortiert werden.

2. Schritt

Im Anschluss daran werden besagte Früchte aufgekocht und mit Zucker, wahlweise auch mit biologisch angebautem Rohr- oder gar Kandiszucker, angereichert.

3. Schritt

Nach dem eigentlichen Kochvorgang, dessen Zeit sich von Marmeladentyp zu Marmeladentyp übrigens ebenfalls unterscheiden kann, erfolgt dann der letzte Schritt, das Abfüllen.

4. Schritt

Etliche Firmen verwenden hierfür meist maschinelle Verfahren und lediglich standardisierte Abfüllgläser, wohingegen einzelne Marmeladenspezialisten wie etwa „Die Scheune“ professionelle Einmachgläser verwenden. Sind die Gläser erst einmal verschlossen, kühlt die Marmelade ab, wobei ein Unterdruck entsteht, sodass die Marmelade über mehrere Monate hinweg haltbar gemacht wird – und zwar ganz ohne Beigabe zusätzlicher Konservierungsstoffe!

Für jeden Geschmack etwas dabei

Sicher, Klassiker wie „Erdbeere“ und „Kirsche“ gibt es mittlerweile in jedem Supermarkt zu finden. Doch wer die gesamte Vielfalt der verführerischen Brotaufstriche erfahren möchte, sollte sich z.B. die Apfelmarmelade im Delikatessen Online professioneller Händler im Marmeladenwesen anschauen. Hier lassen sich angefangen von Quitten- und Apfel-Gelees über exotische Kompositionen aus Ananas und Chilischoten bis hin zu besonders aromatischen Versionen samt Aronia nämlich die unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen entdecken. Zudem sind etliche Sondereditionen sowie ganz bestimmte Marmeladentypen wie etwa Hochzeitsmarmeladen oder gar Wintermarmeladen zu ergattern, die dem Frühstückstisch auch noch einen saisonalen Charakter verleihen.

Lass diesen Artikel nicht unkommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar

Erlaubte tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>